kostenloser Versand
riesige Auswahl
kostenlose Hotline 0800-8837367
A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V W X Z

Sicherheitsglas

Sicherheitsglas wird eingesetzt für Tür- und Fensterkonstruktionen im Innenbereich, auf der Gebäudeaußenhaut sowie für Überkopfverglasungen, soweit dort nicht auf Plexiglasscheiben oder Hohlkammerprofile zurückgegriffen wird.

Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) ist ein besonders belastbares Glas, das ein hohes Maß an Sicherheit bietet. Es ist temperaturbeständig, schlag- und stoßfest und biegebruchfest. Darüber hinaus bietet es Schutz vor Verletzungen. Es wird angewendet bei Ganzglastüren, Ganzglaskonstruktionen bei Treppengeländern und Brüstungen, sowie überall dort, wo an die Haltbarkeit und Sicherheit überdurchschnittliche Ansprüche gestellt werden.

Verbund-Sicherheitsglas (VSG) ist ein splitterbindendes Glas, bestehend aus zwei oder mehreren Einscheibensicherheitsglasscheiben, die durch hochelastische organische Zwischenschichten zu einer Einheit verbunden sind. Es ist sowohl licht- als auch witterungsbeständig. Es wird unterschieden zwischen:

A1-3 durchwurfhemmend B1-3 durchbruchhemmend C1-3 durchschusshemmend
Einbruchschutz für Ihr Privateigentum. Zuverlässiger Schutz auch bei großen Fenstern.

Prüfmethode:
Jede Scheibe muß dem dreimaligen Aufprall einer 4,1 kg schweren Stahkugel standhalten. Die Fallhöhen in den einzelnen Klassen betragen:
  • P1A = 1,5m
  • P2A = 3,0m
  • P3A = 6,0m
  • P4A = 9,0m
  • P5A = 9,0m**
  • DH4 = 12,5m*

* VDS-Richtlinie
** neunmaliger Kugelfall

Durchbruchhemmende Verglasung die gegen Angriffe mit einem schneidfähigen Schlagwerkzeug wiederstandsfähig ist. Die Prüfmethode geht von Angriffen unter härtesten Bedingungen aus.
Die Prüfung wird mit einer genormten Maschine und nach festgelegter Prüfmethode durchgeführt die den Angriff mit einer handgeführten 2kg schweren Axt simuliert. Dabei wird ermittelt wieviele Axtschläge erforderlich sind um eine Durchbruchsöffnung von 400 x 400 mm zu schaffen.

Eine Verglasung ist durchschusshemmend, wenn sie das Durchdringen von Geschossen behindert.

Prüfmethode:
Jede Scheibe wird mit 3 Schüssen aus 5-10 m Entfernung beschossen, so das das Trefferbild ein Dreieck ergibt deren Punktabstand jeweils 120 mm auseinander liegen.